• +49 5161-949980
  • Montag bis Donnerstag 8.00 bis 16.00 Uhr / Freitag 8.00 bis 12.30 Uhr

Kalimba Noten lernen

HOKEMA Kalimbas - the sound of your hands.
Kalimba: Noten lernen mit sanften Klängen
Die Kalimba lädt zum intuitiven Spielen ein. Selbst Kinder zupfen gern die Klangzungen und erfreuen sich an den sanften Tönen. Sie können aber auch mit der Kalimba Noten lernen und richtige Musikstücke spielen. Hier erfahren Sie, wie Sie mit diesem Instrument anhand der Tonleiter Noten lesen lernen.

Was ist eine Kalimba?
Die moderne Kalimba ist ein Hybrid-Instrument mit afrikanischen Wurzeln und europäischer Stimmung. In den 1950ern gelangte das Traditionsinstrument mit über 3000-jähriger Geschichte aus Simbabwe nach Europa. Dort wurde die Kalimba diatonisch gestimmt, um gemeinsam mit anderen Instrumenten zu musizieren.

Aufbau
Die Bauform entspricht noch ganz dem afrikanischen Vorbild: Auf einem handlichen Vollholz- oder Hohlkorpus sind in einer Reihe Klangzungen angebracht. Die Anzahl der Zungen kann je nach Größe und Stimmung variieren. Doch egal, wie viele Metallzungen Ihre Kalimba hat, Sie können mit ihr Notenlesen lernen.

Woher kommt der Ton?
Zupft man die Klangzungen an, werden sie in Schwingung versetzt. Der Holzkorpus verstärkt den Ton, ohne ihn übermäßig laut werden zu lassen. Zu dem angenehmen atmosphärischen Klang der Kalimba tragen die benachbarten Zungen bei, sodass leise Obertöne mitschwingen.

So wird die Kalimba gehalten
Halten Sie das Instrument in beiden Händen vor sich. Mittel-, Ring- und kleiner Finger halten es an der Unterseite, die Zeigefinger stabilisieren es seitlich. Die Daumen sind frei zum Spielen. Erreichen Sie jeweils alle Klangzungen bis zur Mitte bequem mit den Daumen? Dann beginnt jetzt die erste Lektion im Notenlesen für Anfänger.

Mit der Kalimba Noten lernen: Learning by simply doing
Hadern Sie nicht lange, sondern fangen Sie einfach an. Egal, ob Sie bereits musikalische Vorkenntnisse haben oder nicht – Sie werden schnell Fortschritte machen! So gehen Sie jeweils am besten vor:

Sie können keine Noten lesen: Tabs lesen lernen
Sie können keine Noten lesen und möchten trotzdem schnell ins Kalimbaspiel einsteigen? Dann ist die Notationsweise extra für Kalimbas ideal für Sie. Diese macht das Erlernen des Instruments besonders leicht und Sie verlieren keine Zeit damit, Tonleiter-Noten zu lernen. Bei dieser gut nachzuvollziehenden Schreibweise sind die Noten wie auf der Kalimba liegend dargestellt. Hat das Instrument zum Beispiel zehn Klangzungen, finden Sie auf dem Notenblatt zehn Notenlinien nebeneinander. Diese Noten lesen Sie dann von oben nach unten, anstatt von links nach rechts. So spielen Sie die Melodie einfach nach. Der Notenwert, also die Tondauer, ist aber wie im gängigen europäischen Notensystem mit Balken und Fähnchen dargestellt.

Sie kennen die C-Dur-Tonleiter schon
Wenn Ihnen die C-Dur-Tonleiter bereits ein Begriff ist, können Sie sofort mit der Kalimba Noten lernen. Doch aufgepasst: Ihre Tonfolge, C-D-E-F-G-A-H-C, ist bei der Kalimba nicht in einer Linie angeordnet wie beim Klavier oder bei der Blockflöte. Auf der Klaviertastatur läuft sie von links nach rechts, bei der Flöte von unten (alle Luftlöcher geschlossen) nach oben (alle Löcher geöffnet).

Stattdessen beginnt die Tonfolge bei der längsten Klangzunge – in der Mitte. Das ist der tiefste Ton (C). Nach dem C zupfen Sie die links daneben liegende Zunge an, das D. Der nächste Ton der Tonleiter, das E, liegt rechts vom C. Das F liegt links neben dem D, das G rechts neben dem E. So bewegen Sie sich mit den Daumen von der Mittellamelle nach außen im Wechsel Links-Rechts und hören schon, wie Sie ihre erste Tonleiter spielen. Mit etwas Übung werden Sie die Positionen der einzelnen Töne bald im Schlaf beherrschen.

Lerner mit leichten Vorkenntnissen: C-Dur-Stücke suchen
Sie haben es vielleicht schon gesehen: Die C-Dur-Tonleiter ist die einzige Dur-Tonleiter, die kein Vorzeichen braucht. Für Anfänger werfen die Kreuze oder kleinen Bs am Anfang der Notenlinien Fragen auf. Mit diesen müssen Sie sich beim Noten lesen lernen aber noch gar nicht beschäftigen. Suchen Sie sich daher am besten ein Kinderliederbuch oder andere einfache Stücke, die in C-Dur gesetzt sind. Nehmen Sie sich einmal Zeit, die Noten auf dem Notenblatt benennen zu lernen und schon können Sie sie auf Ihr Kalimba-Spiel übertragen. Mit etwas Übung spielen Sie schon nach kurzer Zeit Ihr erstes Lied auf der Kalimba! Haben Sie Lust, tiefer einzusteigen und das Kalimba-Spiel richtig zu erlernen? Dann schauen Sie sich in entsprechenden Lehrwerken und Büchern um.

Kalimba Noten lernen für Fortgeschrittene
Wie bereits erwähnt, können Sie Ihre Notenkenntnisse von Klavier, Flöte oder Gesang direkt auf die Kalimba übertragen. Dafür müssen Sie nur einmal verstanden haben, dass sich die Tonleiter von innen nach außen aufbaut, und schon können Sie Stücke auf der Kalimba spielen. Als Profi werden Sie auch Ihre Freude an Kalimbas in anderen Stimmungen wie G-Dur oder D-Dur haben. Kalimbas sind zudem in weiteren Stimmungen erhältlich, etwa chromatisch, pentatonisch oder mit verschiedenen Moll-Tonleitern.

Zarte Klänge in bester Qualität
Unsere Kalimbas sind professionelle Instrumente, sorgfältig von Hand in Deutschland hergestellt. Der Holzkorpus aus amerikanischer Kirsche wird mit pflanzlichen Wachsen und Ölen behandelt. Damit sowohl das Einzel- als auch das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten gelingt, sind die Klangzungen präzise gestimmt.
BACK TO TOP